Informationen

Informationen

Der Kontakt zu den Inhaftierten gestaltet sich recht vielseitig und lässt folgende Varianten zu:

1. Postalisch
Jederzeit ist es möglich, Ihrem Angehörigen Briefe und Karten zu senden. Dies erfolgt an die Adresse:

Hausanschrift:
Justizvollzugsanstalt Neubrandenburg
Postfach 30 02 34
D-17015 Neubrandenburg

Bei Untersuchungsgefangenen können Abweichungen richterlich angeordnet sein.

2. Telefonisch
Die Inhaftierten haben die Möglichkeit, über Telefone in den Bereichen mit vorher fest einprogrammierten Anschlüssen zu kommunizieren. Sie selbst können den Inhaftierten nicht erreichen. Jedoch können Sie Ihrem Angehörigen das Telefonieren erleichtern, in dem Sie sein dafür notwendiges Konto mit den ebenso notwendigen Geldbeträgen auffüllen. Informieren Sie sich bitte beim Angehörigen postalisch, um welches Konto es geht und überweisen Sie eine Summe Ihrer Wahl.

Weitere Informationen zur Insassentelefonie finden sie unter www.telio.de

3. Persönlich

Für die Strafgefangenen:
Ihr Angehöriger beantragt von sich aus eine Besuchserlaubnis beim zuständigen Dienst und erhält einen Termin für Sie. Diese Erlaubnis für bis zu 3 Personen sendet er Ihnen postalisch zu. Der Besuch wird in separaten Räumen durchgeführt und dauert im Schnitt 90 Minuten bei bis zu 2 Terminen im Monat. Für Ihren Besuch ist es unabdingbar, ein Dokument mitzuführen, dass Ihre Identität belegt (immer mit Lichtbild).
Weiterhin können Sie Kinder bis zum 14. Lebensjahr zum Besuch mitbringen, wobei jedes Kind ab 5 Jahren als Person zählt. Heranwachsende im Alter darüber benötigen eine eigene Erlaubnis.
Im Interesse der Sicherheit ist es nicht gestattet, Ihrem Angehörigen Geschenke oder Aufmerksamkeiten mitzubringen. Sie können aber in der JVA Tabakwaren bis zu einem Gesamtwert von 24 € erwerben und übergeben.
Für die Untersuchungsgefangenen:
Sie beantragen von sich aus eine Besuchserlaubnis telefonisch unter der Rufnummer 0395 3519 165 beim zuständigen Dienst und erhalten einen Termin. Diese Erlaubnis für bis zu 3 Personen wird mündlich vereinbart. Der Besuch wird in separaten Räumen durchgeführt und dauert im Schnitt 40 Minuten bei bis zu 3 Terminen im Monat.

Möglich sind Termine montags, dienstags und donnerstags um 10.00 Uhr, 13.00 Uhr und 14.30 Uhr sowie freitags um 10.00 Uhr.
Für Ihren Besuch ist es unabdingbar ein Dokument mitzuführen, das Ihre Identität belegt (immer mit Lichtbild).
Weiterhin können Sie Kinder bis zum 14. Lebensjahr zum Besuch mitbringen, wobei jedes Kind ab 5 Jahren als Person zählt. Heranwachsende im Alter darüber benötigen eine eigene Erlaubnis.
Aus Sicherheitsgründen werden alle Besucher einer Kontrolle nach verbotenen Gegenständen unterzogen. Besucher dürfen nicht alkoholisiert sein.
Im Interesse der Sicherheit ist es nicht gestattet, Ihrem Angehörigen Geschenke oder Aufmerksamkeiten mitzubringen. Sie können aber in der JVA Tabakwaren bis zu einem Gesamtwert von 24 € erwerben und übergeben.

4. Paketempfang

Für die Strafgefangenen:

Es können keine Pakete empfangen werden. Strafvollzugsgesetz Mecklenburg-Vorpommern (gültig ab 01.Juni 2013)


Für die Untersuchungsgefangenen:


Nach dem Untersuchungshaftvollzugsgesetz ist ein Empfang von Paketen für diese Gruppe von Inhaftierten nicht möglich.

5. Bankverbindung

Zahlungsempfänger: LZK Schwerin
Konto-Nr.: 1400 1518
BLZ: 130 000 00
Verwendungszweck: 36 11 96 00 125 48 + Name des Gefangenen/Geburtsdatum

Bei Überweisungen unbedingt den vorgeschrieben Verwendungszweck angeben, eine Zuordnung des Geldes für die Justizvollzugsanstalt Neubrandenburg durch die Landeszentralkasse Schwerin ist sonst nicht möglich.